SKS und SBF - Ausbildung bei ActionTeam-Sailing

Segeln lernen im Urlaub - SKS-Praxisausbildung (Sportküstenschifferschein)

Die Ausbildungsanforderungen für den SKS haben sich 2017 geändert. Sie wurden praxisorientierter, aber noch lange nicht ausreichend, um im Notfall wirklich jemanden an Bord zu bringen. Hier fängt unsere Ausbildung an. Du wirst die Prüfung bestehen, nicht nur dann wenn der Prüfer Dich prüft, sondern auch dann, wenn es darauf ankommt. Wir üben die Rettungsmanöver unter Segeln und mit Maschinenunterstützung, Anlegen und Ablegen unter Motor, Wenden oder Halsen/Q-Wende unter Segeln, Beidrehen/Beiliegen als Pflichtmanöver dazu. Wir üben das Bergen einer Person unter Zuhilfenahme des Spifalls, der Bergeleine und der Horizontalleine.
Als sonstige Aufgaben werden beim SKS geprüft: Sicherheitseinweisung, Notrolle, Umgehen mit Lifeline/Lifebelt, Anwenden von Leinen beim An-/Ablegen/Spring, Ablesen der Wetterinstrumente, Beurteilung der Wetterlage am Ort zum Zeitpunkt der Prüfung, Bestimmung des Schiffsortes, Absetzen, Bestimmen und Umwandeln von Kursen, Arbeiten mit einem Empfänger für ein satellitengestütztes Funknavigationsverfahren, Arbeiten mit Steuerkompass oder Handpeilkompass. Die Prüfungsdauer hat sich von 30 auf 45 Minuten verlängert.

Unsere SKS-Ausbildung richtet sich vor allem an diejenigen, die Wert auf eine fundierte Ausbildung legen. Das Bundesministerium für Verkehr äußerst sich über die SKS-Ausbildung wie folgt: "Um ein Sportboot sicher und ordnungsgemäß zu führen, bedarf es sowohl theoretischer, wie auch praktischer Kenntnisse, als auch praktische Fähigkeiten. Beides muss vor Ablegung der SKS-Prüfung in einer fachgerechten Ausbildung erworben werden. Daher kann es nicht darum gehen, das Prüfungswissen in möglichst kurzer Zeit durch das Auswendiglernen der Antwortenvorschläge zu erlangen. Das Wissen muss erlernt werden und nach der Ausbildung auch verstanden werden. Nur dann ist sichergestellt, dass sich der Bewerber nach Ablegung der Prüfung als Teilnehmer im Schiffsverkehr und als Führer eines Sportbootes richtig und ordnungsgemäß verhalten kann."

Bei uns dauert die SKS-Praxisausbildung 10 Tage mit anschließender SKS-Prüfung. Bei vorhandenen Seemeilen kann der Segeltörn gerne verkürzt werden. Wir stellen uns der guten Seemannschaft und legen damit ein verantwortungsvolles Handeln an den Tag. Unser Ziel ist es, dass Du die Prüfung bestehst und die richtigen Entscheidungen triffst, wenn die See Dich prüft. Du wirdst sicher und erfahren im Umgang mit der Segelyacht. Alle seemännischen Grundlagen, jedes Manöver, jeder Handgriff und jede Entscheidung sollen verstanden und umgesetzt werden. Gerade als Schiffsführer, der für Crew und Schiff in jeder Lebenslage verantwortlich ist, ist der selbstbewusste und entschlossene Umgang mit der Yacht unverzichtbar. Jeder Teilnehmer bekommt die Möglichkeit ausgiebig die Inhalte der Ausbildung zu erlernen und zu üben. Innerhalb dieser 10 Tage werden folgende Themen behandelt:

Navigation

  • Kurs und Positionsbestimmungen nach verschiedenen Verfahren    
  • Durchführung verschiedener Peilungen    
  • Übertragen der Daten in die Seekarte    
  • Arbeiten mit Steuerkompass und Handpeilkompass    
  • Anwendung von Leinen beim An- und Ablegen    
  • Sicherer Umgang mit Tauwerk    
  • Prüfung der Seetüchtigkeit einschl. der Sicherheitsausrüstung    
  • Erklärung der Seenotsignalmittel und deren Handhabung    
  • ausführliche Sicherheitseinweisung    
  • Einweisung in die Grundlagen des Seefunkverkehrs   
  • Simulation von Notsituationen z.B. Brandbekämpfung, Wassereinbruch, Ausbooten, Ruderbruch...    
  • Logbuchführung    
  • Creweinweisung, Notrolle

Wetterkunde

  • Ablesen der Wetterinstrumente    
  • Beurteilung der Wetterlage    
  • Beurteilung der Wetterentwicklung

Yachtführung

  • Manöver unter Maschine    
  • Anlegen in der Box (vorwärts und rückwärts)    
  • Eindampfen in die Spring    Ankermanöver    
  • Boje - über - Bord - Manöver    
  • Seitwärts anlegen    
  • Drehen und Aufstoppen auf engstem Raum    
  • Vorbereitung der Yacht für das Ein- und Auslaufen   
  • Steuem nach Kompass und festen Seezeichen, Landmarken

Manöver unter Segel

  • Boje - über Bord Manöver    
  • Beiliegen und Aufschiesser fahren    
  • Überblick Segeltrimm    
  • Wende, Halse    
  • Segelsetzen,  -bergen, -reffen    
  • Reffen oder Ausreffen in Fahrt    
  • Steuern verschiedener Kurse zum Wind

 Schiffstechnik

  • Gasanlage: Zündsicherung, Absperrung, Anschlüsse, Gefahrenabwehr    
  • Batterie: Schaltung, Kontrolle, Ladezustand, Verbrauchsberechnung    
  • Seeventile, Borddurchlässe, BordWC    
  • ErsteHilfe, Erstversorgung, Medico-Gespräch    
  • Troubleshooting 

Kosten und Ablauf

Die Kosten für den 10 tägigen Törn liegen bei etwa 950,00 EUR. Wir stellen eine komfortable Ausbildungsyacht für eine Teilnehmerzahl von 5-7 Personen mit Unterbringung in Doppelkabinen zur Verfügung. Die Abrechnung erfolgt pro Teilnehmer nach Kursgebühr. Bei weniger als 5 Teilnehmern werden die Kosten entsprechend umgelegt. Zusätzliche Kosten entstehen für Verpflegung, Hafengebühren, Diesel und Endreinigung. Entsprechend der guten Seemannschaft zahlt unser Skipper nicht in die Bordkasse ein und wird aus dieser verpflegt. An-und Abreise gestaltest Du individuell, gerne unterstützen wir Dich dabei.

Alle Preise beinhalten die gesetzliche MwSt.

Aktuelle Ausbildungstörn anzeigen


Praxis SBF See/Binnen (unter Segel und Motor)

Die praktische Vorbereitung auf den SBF See/Binnen unter Segel oder Motor findet nach persönlicher Terminabsprache fest.

Bitte nimm Kontakt mit uns auf, um einen Termin zu vereinbaren:

Tel.: 08161 - 23 03 36

E-Mail: info@actionteam-sailing.de